Karriere und Networking

In welchen Positionen und in welchen Unternehmen arbeiten unsere Absolventen?

Die Absolventen des Studienganges sind in Führungspositionen vorrangig in der Wirtschaft, vereinzelt auch in der Verwaltung tätig. Sie arbeiten in Beratungsunternehmen wie Kienbaum, Deloitte, Boston Consulting oder McKinsey, hausinternen Beratungen bei Daimler oder Siemens, in Finanzdienstleistern wie Allianz, in produzierenden Unternehmen wie Porsche, IBM, BMW, MAN, EADS und in mittelständischen Unternehmen, um nur eine Auswahl zu nennen.

Schauen Sie auch gerne unter "Absolventenstimmen".

Was tut das Programm für die Karriere seiner Teilnehmer?

Ein gutes MBA-Programm mit guten ausgewählten Teilnehmern ist sicher der Grundstein für den Erfolg, aber es ist bestimmt nicht alles. Unsere Teilnehmer haben durch den Förderverein der ESB Business School Reutlingen direkten Zugang zu Top-Unternehmen, die um ihren Managementnachwuchs werben.

Hier finden Sie Rang und Namen….

Dazu kommen unsere Firmenmessen, bei denen man sich direkt bei den Unternehmen vorstellen, Bewerbungsgespräche um einen Job oder einen Praktikumsplatz führen und ganz unverbindlich die Firmen seiner Wahl beschnuppern kann.

Ein wichtiger Service ist das Career-Center. Zwei hauptamtliche Mitarbeiterinnen bringen hier die individuellen Bewerber und die gewünschten Firmen zusammen. Und dann ist da noch das persönliche Coaching, das wir jedem Teilnehmer gerne anbieten, sei es für grundsätzliche Karrieregespräche oder auch für Fragen im CV. Nicht zu vergessen sind auch die Alumni-Vereinigungen (siehe Frage "Networking").

Hinzu kommt: Seit 2006 werben wir für unsere Absolventen bei Unternehmen aller Art und Größen. Das zahlt sich mittlerweile aus: Viele Unternehmen kommen gezielt auf uns zu, wenn sie Management-Nachwuchs suchen und die Qualität unserer Offiziere erkannt haben.

Last but not least: Unsere Alumni des Studienganges stellen gerne auch nachfolgende MBA-Offiziere ein und geben ihre Jobangebote durch unseren eCampus.

Praktikum oder Job im Ausland oder: Warum ist Networking so wichtig?

Es ist wichtig, sich bereits bei der Wahl der Ausbildungsstätte auch danach zu richten, in welchen Alumni-Kreis man sich einbindet. Alumni sind keine Seilschaften, sie beruhen auf gemeinsamen Werten und Erfahrungen und stellen damit ein echtes Netzwerk dar. Unsere Alumni-Organisationen haben mehr als 6000 Mitglieder und dürften damit einige der größten, wenn nicht sogar die größten Alumni-Vereinigungen an deutschen Hochschulen sein. Sie möchten ein Praktikum machen in Malaysia? Da heißt es: Alumni-Liste nehmen, nachschauen und anrufen. Der Alumnus am anderen Ende der Leitung wird erfahrungsgemäß sein Bestes geben, um Ihren Wunsch zu erfüllen. Sie wollen wissen, ob sich das Unternehmen XY als Arbeitgeber für Sie eignet? Gleiches Verfahren. Und so gibt es viele Gelegenheiten Hilfestellungen anzunehmen, um dann später, wenn man selber erfolgreicher Alumnus ist, dasselbe für seine Nachfolger zu tun.